Painting with oil again

(Deutsch siehe unten)

I haven´t painted with oil colors for over a year now. I decided to quit oil because the chemicals I thought you need to do so are really toxic. I’m talking about white spirit, which is the cheapest way to thin the paint or to clean the brushes in the end. You can buy odorless spirit, but I got headaches of that too. I guess the toxic gases are in the air anyway…

Then the weekend I attended this wonderful exhibition I posted the pictures of yesterday. I saw all the beautiful oil paintings of those great artists, and it reminded me of how fun it was to paint with oils. Well, there’s the waiting for the paint to dry on the one side, but there’s also the soft texture of it on the other, and the easiness of painting smooth color gradients with it. And in addition it´s so easy to control… Actually the waiting is also not just bad. You can correct things a long time, and it by the way teaches you patience, which I must admit is one of my biggest weaknesses.

Thinking of all that I realized that actually you don’t even need the white spirit to paint with oils. If you can accept, that what once is on the canvas stays there (white spirit is a quite good eraser too), you don’t need it. If you use the paint in a patient way – meaning painting thin and rather in more layers than just one – you won’t need it either. And you can do the brush cleaning with curd soap, which is actually much better for the brushes and the environment.

Well, and then I decided to try oils again. I started this new painting without pencil sketching, putting the paint just directly onto the canvas. That’s how it´s the most fun for impatient people like me. ☺️

Oil on canvas, underpainting of shadow and light

Ich habe lange nicht mehr mit Öl gemalt. Vor über einem Jahr habe ich beschlossen, es zu lassen, weil ich dachte, ich bräuchte dazu den Terpentinersatz oder ähnliches, was ja ein ganz giftiges Zeug ist. Terpentinersatz ist die preiswerteste Variante, um die Farbe zu verdünnen oder um die Pinsel am Ende zu reinigen. Ich hatte geruchloses Terpentin gekauft, aber auch davon bekam ich Kopfschmerzen. Ich nehme an, seine giftigen Gase sind trotzdem in der Raumluft…

Doch am Wochenende habe ich dann diese wundervolle Ausstellung besucht, die Fotos habe ich gestern gepostet. Ich sah all die schönen Bilder dieser großartigen Künstler, und es erinnerte mich daran, wie viel Spaß es macht, mit Öl zu malen. Gut, man hat lange Wartezeiten beim Trocknen der Farbe, aber da ist auf der anderen Seite die weiche Konsistenz der Farbe, die Leichtigkeit, mit der sie sich verarbeiten und kontrollieren lässt, die schönen Farbverläufe, die man mit ihr malen kann… Und im Grunde ist die Wartezeit ja auch nicht nur schlecht: man hat lange Zeit, zu korrigieren – und sie lehrt einen Geduld (eine meiner größten Schwächen, wie ich gestehen muss).

Als ich über all das nachdachte, erkannte ich plötzlich, dass ich den Terpentinersatz eigentlich gar nicht brauche. Wenn ich akzeptiere, das was einmal auf der Leinwand ist auch dort bleibt – Terpentin ist schließlich auch ein guter “Radiergummi” – dann ist Terpentin beim Malen überflüssig. Ebenso, wenn ich “geduldig” male, also dünne und mehrere Farbaufträge statt einem mit durch Terpentin verdünnte Farbe. Und zum Reinigen der Pinsel kann ich auch Kernseife nehmen, was im Grunde besser für die Pinsel und auch besser für die Umwelt ist.

Also habe ich gestern angefangen, ein Bild in Öl zu malen. Ohne Bleistiftvorzeichnung, einfach direkt auf die Leinwand. So macht es ungeduldigen Menschen am meisten Spaß. ☺️

Advertisements

8 thoughts on “Painting with oil again

Add yours

Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create a website or blog at WordPress.com

Up ↑

%d bloggers like this: